dbooks.de --> home (Logo) Seitenstatus 3

 HTML


Start mit HTML Primer

Spezifikation zu HTML Grundlagen

Das HTML-Dokument Dokument

Darstellung von Schrift Text

Strukturierung von Dokumenten Struktur

Tabellen

Links/Form

Bilder, Multimedia, 3d und andere Formate Bilder

Frames

JavaScript

CSS

Software rund um HTML Software

Müssen Frames wirklich sein?
Frames?
Das frameset-Element
frameset
Das noframes-Element
noframes
iframe-Element
iframe
Tips & Tricks für frame und iframe-Elemente
Tips&Tricks

PageMap 
(Umfang 299 Seiten)



Sponsoring  




2 frame-Objekt [javascript]

Kontext  






Namen für Sonderzeichen
"sichere" Farben
Übersicht der HTML-Tags

spez. Seiten zu HTML  




Netonstage - webprojekte - webconsulting - softwareentwicklung


 


Auswahl dBooks:

Suche und verwandte Themen  







Verschiedenes  




back


     Frames

Frames können wiederkehrende Teile von HTML-Seiten ausgelagern und damit den Pflegeaufwand verringern. Ein Konstrukt mit Pferdefuß

Für eine übersichtliche und benutzerfreundliche Navigation finden sich in der Regel auf jeder Seite eine Reihe von Links immer am gleichen Platz. Ändert sich die Navigation, so sind oft umfangreiche manuelle Änderungen notwendig.

Mit Frames kann man diese wiederkehrenden Dokumentteile in Extraseiten auslagern. Ein Pferdefuß der Arbeitserleichterung: Durch die Beschränkung auf frameset-Seiten sind ohne Tricks keine direkten Bookmarks möglich. Noch Schwerwiegender ist aber: Besucher von Suchmaschinen landen nicht selten auf Teilseiten, die aus dem Kontext des Framesets gerissen sind.


    Frame-Beispiel


Im Beispiel wird ein einfaches Frameset aufgebaut, das Grenze sich verschieben läßt.

Beispiel anschauen
(beispielneu/frameset_rows_cols.htm)

   Quellcode
<HTML>
<HEAD>
<TITLE>Beispiel Frames mit alternierenden Links</TITLE><META NAME="ROBOTS" CONTENT="NOINDEX, NOFOLLOW">
</HEAD>
<FRAMESET  cols="50%,*" border=1>
   <FRAME NAME="left" SRC="./frame_rows.htm" scrolling=no marginwidth=0 marginheight=0>
   <FRAME NAME="right" SRC="./frame_rows.htm" scrolling=no marginwidth=0 marginheight=0>
</FRAMESET>
<NOFRAMES>Zur Darstellung des Beispiels brauchen Sie einen Browser mit Frame-Unterstützung</NOFRAMES>
</HTML>






Übersicht



Müssen Frames wirklich sein?

Frames haben beim Aufbau gewichtige Nachteile und es gibt in der Regel Alternativen.

Das frameset-Element

Das FRAMESET-Element definiert den die horizontale und vertikale Unterteilung einer Frame-Seite.

Das noframes-Element

Das NOFRAMES-Element dient zur Anzeige von Alternativ-Inhalten für Browser, die keine FRAMESET-Konstruktionen unterstützen.

iframe-Element

Das von Microsoft eingeführte iframe-Element ist eine interesannte Alternative zu den Frames.

Tips & Tricks für frame und iframe-Elemente

Was sie bei Frame-Konstruktionen beachten sollte, finden Sie in diesem Teil. Aber auch, wie Sie die einzelnen Fenster über über JavaScript oder Plugins wie Shockwave ansprechen - und die damit verbundenen Schwierigkeiten.





  Links



Unkommentierte Links:

Bewertung: usableweb.com: Browser
Bewertung: ZDNET.com: Direct Linkers
Bewertung: HTML Referenz: Frames
Bewertung: netscape.com: Frames and Framesets
Bewertung: home.netscape.com: Frames Just Want to Be Loved
Bewertung: one.net: Frames Suck!
Bewertung: WebReference: HTML: The Definitive Guide - Chapter 10. Frames - webreference.com
Bewertung: usableweb.com: Technology: Frames
Bewertung: WebReference: Tutorial 14: Youve been Framed, Part I - HTML with Style - Webreference.com
Bewertung: WebReference: WebTV Design Guide For Webmasters: Frames - WebReference.com
Bewertung: teamone.de: Zwei Frames gleichzeitig ändern

Link empfehlen





 forward


(München, 2001-04-29 14:25:45 / )
Der Betreiber von www.dBooks.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit der Angaben auf den verlinkten Websites. Zu den üblichen NoNos gibt es keine direkten Verweise.

(Umfang dBook HTML: 299 Themenseiten )
letzte Generierung Sun, 03 Jun 2001 08:23:38 GMT 85
© Werner Diwischek